Überblick
ÜberS
Veranstaltungen
Verwaltung
Vereine
Lokale
Unser Dorf

... soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft

Aus dem Stand aufs Siegerpodest !
 
-Den folgenden Artikel schrieb unser Spirkelbacher Bürger Volker Damian am 23. Mai 2002-

"Wir melden uns mal an, es kann ja nichts schaden, dann erfahren wir, wo wir stehen und was wir noch machen können" - so etwa war die Meinung des Ortsgemeinderates von Spirkelbach

 

Fachwerkhäuser in Spirkelbach

zur Meldung für den Wettbewerb "Unser Dorf soll schöner werden - Unser Dorf hat Zukunft" des Jahres 2002. Es sollte eigentlich ein Probelauf werden, damit im nächsten Jahr zum 700 jährigen Dorfjubiläum ein Preis bei einer erneuten Meldung möglich sein sollte. Die Kreiskommission unter Vorsitz des zweiten Kreisbeigeordneten Wolfgang Frary hat nach neun Rundreisetagen die Sieger ermittelt. In der Woche nun wurden die Sieger bekannt gegeben - von 42 teilnehmenden Gemeinden des Kreises Südwestpfalz wurde Spirkelbach mit 75 von 100 möglichen Punkten Kreissieger in der Hauptklasse vor Erlenbach und Saalstadt mit jeweils 67, sowie Bechhofen und Riedelberg mit jeweils 65 Punkten. In der Sonderklasse des Wettbewerbs erreichten neben dem Sieger Großsteinhausen mit 80 Punkten Großbundenbach (79), Clausen (79), Bobenthal (78) und Vinningen (78) die nächste Wettbewerbsstufe. Landrat Hans Jörg Duppré freut sich besonders über die Tatsache, dass der Landkreis Südwestpfalz erneut

 

Ortsmittelpunkt in Spirkelbach


teilnehmerstärkster Landkreis in Rheinland-Pfalz ist, was die Bedeutung des Wettbewerbs für die Dorfentwicklung deutlich unterstreicht. Sicher, nach der gelungenen Computerpräsentation von Spirkelbach durch Ortsbürgermeister Gerhard Christmann bei der

 

Ortmittelpunkt mit DGH

Begehung, in der er professionell die Gemeinde, viele Aktivitäten, Gruppierungen und Vereine, sowie deren Engagement für den Ort dargestellt hatte, machten sich die Verantwortlichen im Dorf schon Hoffnungen auf einen Platz im oberen Teilnehmerfeld. Die Mitglieder der Kommission zeigten sich auch bei der anschließenden Vor-Ort-Begehung beeindruckt von der Wasgaugemeinde und lobten die Arbeit der Bevölkerung für die Gemeinschaft. Aber aus dem Stand aufs Siegerpodest - damit hatte wohl niemand gerechnet. Nach Meinung der Kreiskommission besticht in Spirkelbach die gute Gesamtkonzeption und ihre bisherige planmäßige Umsetzung. Auffällig sind der Ortsmittelpunkt mit Kirche, Dorfgemeinschaftshaus und angrenzendem Natur- und Erlebnisraum "Bruch" und die gelungene Umnutzung von zwei ehemaligen Gewerbebetrieben in zeitgemäße Wohngebäude. Vorbildlich ist die Einbindung der engagierten Jugend in die dörfliche Gemeinschaft. Erwähnung findet auf der Habenseite auch die Umsetzung des Beweidungskonzeptes im Rahmen der Offenhaltung der Landschaft. Nun gibt es in Spirkelbach und den anderen neun Gemeinden noch einiges zu tun, um sich auf die Besichtigung durch die Kommission im Gebietsentscheid in der Zeit vom18.Juni bis 4.Juli vorzubereiten Für die nächste Runde im Wettbewerb kann man der Siegergemeinde Spirkelbach nur viel Glück und Erfolg wünschen.

Zurück